Pommes Frites selber machen - Das Rezept

Wer keine Lust darauf hat, fertige Pommes Frites aus dem Tiefkühlregal zu kaufen, der findet nachfolgend meine zwei Lieblings Rezepte für Pommes Frites. Das erste Rezept ist ideal, wenn man Besuch hat oder für die Familie Pommes Frites selbst machen möchte. Das zweite Rezept ist mal eine etwas andere Kreation für Pommes Frites, wobei es sich noch hunderte anderer Rezepte für Pommes Frites gibt.

Pommes Frites - Rezept zum selber machen

Pommes Frites Rezept für 4 Personen

1,5 Kilogramm mittelgroße, festkochende Kartoffeln
Meersalz oder grobes Salz
Fett zum Frittieren

Küchengeräte und Vorbereitung

1 Pfannenwender
1 Messer
1 Schüssel aus Porzellan
1 Küchentuch aus Baumwolle
1 Fritteuse oder Backofen (vorgeheizter Back-Ofen bei 200 Grad Umluft auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten backen)
Fritteuse auf 130 Grad vorheizen

Zubereitung im Backofen

  • Die festkochenden Kartoffeln kalt abwaschen,
  • in einem Sieb abtropfen lassen,
  • gut abtrocknen und in 1,5 cm dicke Scheiben und anschließend in 1,5 cm dicke Stifte schneiden,
  • in einer flachen Porzellanschale gut mit Öl vermengen,
  • Back-Ofenblech mit Backpapier auslegen,
  • die Kartoffelstifte auf das Backblech nebeneinander legen und nach 15 Minuten einmal mit einem Pfannenwender wenden,
  • nach 35 Minuten die Pommes Frites aus dem Ofen nehmen und mit Salz bestreuen.

Zubereitung in der Fritteuse

  • Bei 130 Grad portionsweise die Kartoffelstifte 5 bis 6 Minuten vorfrittieren,
  • danach auf ein Backblech nebeneinander legen, damit sie nicht zusammenkleben,
  • anschließend abkühlen lassen und 15 Minuten ruhen lassen,
  • das Fett zum Frittieren auf 175 Grad erhitzen und die vorgegarten Kartoffelstifte nach und
  • nach 2 bis 3 Minuten knusprig, hellbraun frittieren,
  • danach auf ein Backblech legen und mit Salz bestreuen.

Man kann für die Zubereitung auch Erdnussöl, Sonnenblumenöl oder Nussöl verwenden. Erdnussöl hat einen leichten Nebengeschmack. Spezialfette aus dem Gastronomie-Handel sind auch möglich. In Belgien, dem Ursprungsland der Fritten verwendet man Rindernierenfett. Für knusprige Pommes Frites sollte Fett eine Temperatur von 200 Grad aushalten können.

Seemuscheln mit Pommes Frites Rezept

Die zwei Kilogramm Muscheln unter fließend kaltem Wasser waschen. Danach die Muscheln mit einer Bürste säubern. Aufgeplatzte und beschädigte Muscheln aussortieren. 200 g Schalotten in sehr feine Ringe schneiden.

Die Muscheln wie folgt zubereiten: Man nehme 2 Eßlöffel Olivenöl, die in einem großen Topf erhitzen werden. 100 g der Schalotten mit 2 Thymianstielen darin andünsten. Mit der Hälfte des trockenen Weißweins ablöschen. Zwei Kilogramm der Muscheln zugeben und zugedeckt 8-10 Minuten garen lassen.

Nach Ende der Garzeit von 10 Minuten kontrollieren, ob sich noch geschlossene Muscheln vorfinden. Diese entfernen. Die anderen Muscheln mit einer Kelle herausnehmen und in eine vorgewärmte Porzellan-Schüssel geben. Die anderen zwei Kilogramm Muscheln in den gleichen Topf geben und in der gleichen Art zubereiten.

Benötigte Zutaten:

Pommes frites : aus 1,5 Kilogramm festkochenden Kartoffeln
Salz
2 kg See oder Miesmuscheln
200 g Schalotten
4 Esslöffel Olivenöl oder Sonnenblumenöl
1 Sträußchen Thymian
100 ml trockenen Weißwein
etwas Pfeffer